USR III: Referendum gestartet

usr3-nein-bannerDie rechtsbürgerliche Mehrheit in den eidgenössischen Räten hat die anstehende Unternehmenssteuerreform zum Steuerabzugsfestival für ihre Klientel und zum Frontalangriff auf die Haushalte des Bundes und der Kantone umfuktioniert. Mit dieser Vorlage müsste wir alle als arbeitende Bevölkerung die Zeche bezahlen. Das würde weitere Abbaumassnahmen bei Bildung, Gesundheit und öffentlichem Verkehr auf Bundes- und Kantonsebene bringen. Somit bleibt der SP nichts anderes übrig, als das Referendum zu ergreifen.

Die Neue Luzerner Zeitung berichtete ausführlich über die Lancierung des Referendums.

Meine Rede im Nationalrat im Namen der SP-Fraktion finden Sie hier.

Unterschreiben Sie das Referendum!