Rücktritt aus dem Grossen Rat

PortraitvorRathausAm 5. April 2011 habe ich dem Präsidenten des Grossen Rates meinen Rücktritt aus dem Grossen Rat mitgeteilt. Zehn Jahre durfte ich im Kantonsparlament von Basel-Stadt mitwirken. Anfang Mai werde ich den Stab meiner Nachfolgerin Kerstin Wenk übergeben. 

Der Grund ist, dass ich mich auf das Amt als Nationalrat konzentrieren möchte. Ich will meine Kraft insbesondere besser für die dringend nötige Wende in der Schweizer Energiepolitik einsetzen. Die tragische Atomkatastrophe von Fukushima hat mir klar gemacht, wie wichtig es ist, dass ich meine Kraft für den Atomausstieg einsetzen kann.

Nicht zuletzt will ich trotz grosser Arbeitsbelastung in Politik und Beruf ja auch noch eine guter Partner und Papi sein.

Ich danke allen Mitstreiterinnen und Mitstreitern des Grossen Rates für Ihren Einsatz zu Gunsten des Gemeinwohls im Kanton Basel-Stadt.