CVP wie Waggis an der Fasnacht

BAZ01-1702Die CVP geht mit Steuergeldern um wie Waggis an der Fasnacht mit den Räppli. Würde ihre Familien-Initiative angenommen, profitie­ren vor allem Reiche mit Kindern. Doch für die Hälfte der Familien bringt sie bei der Bundessteuer rein gar nichts. Bei einem BaZ-Streitgespräch mit CVP-Präsident Christophe Darbellay lege ich meine Argumente dar.

Die Idee, die Familien zu entlasten, ist richtig. Aber so, wie es die CVP fordert, wird einfach Geld zum Fenster hinausgeschmissen. Es gibt keine ineffizientere Art, etwas zu fördern, als über Steuer­abzüge. Die Verlierer der ganzen Steuerabzüge sind genau die Leute im Mittelstand, die man zu schützen vorgibt.