Die Kurden brauchen Hilfe

kobane_grEs ist unfassbar, was sich in Kobane abspielt. Kurden kämpfen verlassen gegen die IS. Menschlichen Schutzschildern gleich, stemmen sie sich mit letzter Kraft gegen die Barbarei und versuchen ihre Stadt zu retten. Die IS ist eine Mörderbande. Deren Anführer missbrauchen die Religion für ihre Machtzwecke. Mit Islam haben sie nichts zu tun.

Es ist gut, dass der Bundesrat die schweren Verstösse der IS gegen das humanitäre Völkerrecht und die Menschenrechte aufs Schärfste verurteilt. Das reicht aber nicht. Der Bundesrat sollte die von der Schweiz geleistete humanitäre Hilfe in Syrien und dem Irak weiter verstärken und direkt über zivilgesellschaftliche Kanäle den Flüchtlingen und weiteren Opfern der Gewalt zukommen lassen.

Lesen Sie meinen Artikel im heutigen eSPress.